Eine geschmackvolle Liason: Jazz ist verführerisch und kann, wie Schokolade, süchtig machen – genau wie das durch hochwertige Schokoladen ergänzte Menü unseres Küchenchefs, begleitet von heißen Tango-Klängen.

im Winkeller 1360

Menüservice:

18.00 - 20:00 Uhr

3-Gänge-Schokoladenmenü

inkl. Aperitif

Schokoladige Überraschung

Jazzkonzert:

20:00 - ca. 22:00 Uhr

Nach drei regulären Studioalben und einer live Vinyl LP veröffentlichte das KAMA Quartet erstmalig ein Tribute Album, welches gleich mehrfach, u.a. in der „Zeit“, zu den besten Alben des Jahres gezählt wurde. Zu Hören gibt es auf dem aktuellen Album neben neuer Kompositionen des Quartetts eine Neuinterpretation von John Coltrane ́s legendärer Suite „A Love Supreme“. Diese wurde im vergangenen November dann anschließend auch als Live Konzert auf Vinyl LP veröffentlicht. Die Idee für das Album und die Suite entstammt dem Gitarristen des Quartetts Nils Pollheide. „Die vierteilige Suite auf dem aktuellen Album festigt den Ruf des KAMA Quartets, zu den führenden und innovativsten Formationen der hiesigen Jazzszene zu gehören.“ - rh Mit seinem groovigen Stilmix aus Modern Jazz, Funk, Rock und akustischen Parts hat sich das Quartett landesweit einen Namen gemacht. Jazzpodium betitelt das KAMA Quartet als eine der„eindrucksvollsten Live-Bands des Landes“. „Jazz, der mit so viel ausgelassener Lust am Leben leichtfüßig auf der Demarkationslinie von improvisierter Musik und funkinfiziertem Rock tänzelt, ist heute immer noch ein absolutes Novum.“ Als Gast für die Produktion konnte das Quartett den indonesischen Percussionisten Nippy Noya, einer der bekanntesten Conga-Spieler/Legenden in Europa, gewinnen. Nippy Noya hat bereits in den 70er Jahren den Sound des europäischen Jazz Rocks mit gestaltet und spielte mit Jazz Musikern wie John McLaughlin, Stan Getz, Billy Cobham, Chaka Khan und Clark Terry.

"Jazz & Schokolade"

KAMA Quartet

 

KAMA

 

Katharina Maschmeyer - Tenor & Sopran Saxophon, Bassklarinette
Nils Pollheide - E-Gitarre, Akustik Gitarre, E-Bass 
Philipp Rüttgers - Keyboards, Synth, Klavier 
Jens Otto - Schlagzeug
special guest: Nippy Noya - percussion